Kork - Parkett oder Korkparkett?

Antworten rund um Kork und Holz für den Boden

Alles über Korkprodukte und Parkett - sowie Korkparkett auf korkparkettheilbronn.de

Ihre Infoseite von Hackenschuh - dem Spezialisten wenn es um Kork und Boden geht

Finden Sie wertvolle Informationen zum und Hintergrundwissen zum Naturprodukt Kork und zu Böden, die aus dem Qualitätsrohstoff hergestellt werden. Auch ein Parkettboden findet Anklang im naturbewussten Zuhause. Welcher Boden am Besten zu Ihnen und Ihrem Zuhause passt...

Kork ist nachhaltig und gut für das Klima

Korkeichen werden bis zu 250 Jahre alt. 

Die einzigartigen Ökosysteme der gesamten Korkeichenwälder im Mittelmeerraum verwandeln jährlich 14 Millionen Tonnen des Treibhausgases Kohlendioxid in vielseitig verwendbaren Kork (entspricht ca. 10% des CO²-Ausstoßes im deutschen Straßenverkehr).

Kork ist vielseitig einsetzbar, als Bodenbelag, als Dämmung und sogar als Sichtfassade. Wenn Sie Korkprodukte kaufen, zum Beispiel den immer beliebteren Korkboden, trägt dies nicht nur bei Ihnen Zuahause zu einem gesünderen Wohnklima bei, sondern Sie leisten auch einen großen Beitrag zum Thema Klimaschutz.

Die Korkeichen müssen für die Rohstoffgewinnung nicht gefällt werden, denn die Korkeiche ist de weltweit einzige Baum, dessen Rinde man am lebenden Stamm ernten kann, ohne das der Baum stirbt. Das regelmäßige Schälen über einen Zeitraum von 10 Jahren macht die Korkeichen sogar resistenter gegenüber Feuer. Sie bilden dickere Korkmasse und binden somit in der Rinde fünfmal mehr CO² als andere Bäume.

Die Rinde der Korkeiche

Hackenschuh - Wenn's um Kork geht:

Rufen Sie uns an: +49 (0) 7191 - 686 03

Wir beraten Sie gern: Mo - Fr: 09:00 - 12:00 Uhr + 13:30 - 18:30 Uhr / Sa: 10:00 -13:00 Uhr

Was ist Kork und für was kann man es verwenden?

 

Es war ein mal eine Korkeiche ...

Die Geschichte zu EKB-Kork von Hackenschuh

Kork ist die äußere Rinde des Korkeiche, Quercus Suber, die hauptsächlich in der Mittelmeerregion wächst. Die Borke ist ein pflanzliches Gewebe, das aus abgestorbenen Zellen besteht, die mit Luft gefüllt sind und von mehreren Schichten Zellulose und Suberin umgeben sind. Der Gebrauch von Kork als Rohstoff geht auf die Phönizier und die griechischen Zeiten zurück. Wegen seines Gebrauches als Weinflaschenverschluß, wurde Kork auf der ganzen Erde bekannt. In der Tat ist es das einzige Material, das den Wein in Flaschen während seiner Reife perfekt abdichtet.

Korkeichenwälder umfassen ungefähr 2,5 Million Hektar in hauptsächlich sieben Ländern: Portugal, Algerien, Spanien, Marokko, Frankreich, Italien und Tunesien. Dieser Baum, kann ein Alter von 200-250 Jahren erreichen. Jede Korkeiche muß 20 bis 25 Jahre alt sein, bevor die erste Schälung der Rinde, genannt Jungfernrinde, erfolgen kann. Diese Art Kork hat eine harte und unregelmäßige Struktur, dient ausschlißlich zu Deko Zwecken oder wird zu EKB-Isolierkork verarbeitet. Nach der Ernte der Jungfernrinde bildet sich eine neue Korkschicht. Die erste dieser Schichten, nach neun Jahren geschält wird 'secondary cork' genannt, jede weitere wird mit 'amadia' bezeichnet. 'Secondary cork' ist gleichmäßiger als die Jungfernrinde, aber erreicht nicht die vollkommene Qualität von 'amadia'. Aus dieser Rinde machen wir für Sie Weinkorken und hochwertige EKB-Korkbodenbeläge.

Korkernte

Ein durchschnittlicher Baum produziert mehrere hundert Kilogramm Kork pro Ernte überlebt viele Generationen. Die Korkenernte wird in einer schonenden Weise durchgeführt, die den Baum in keiner Hinsicht schädigt. Gesichert wird die Korkenproduktion mit alljährlich neuen Anpflanzungen. Das Zurückschneiden oder Fällen der Bäume unterliegt strenger staatlicher Kontrolle. Portugal, das mehr als 50% des Bedarfes an Kork weltweit bereitstellt, geht mit dieser Rohstoffquelle besonders vorsichtig um. Die ersten portugiesischen Regelungen, die Korkeneiche zu schützen, reichen ins 14. Jahrhundert zurück. Am Anfang des 20. Jahrhunderts, kam ein Verbot für das Fällen der Korkeiche, außer zum ausdünnen der Wälder oder Entfernung alter, unproduktiver Bäume. In der nahen Vergangenheit ergriff Portugal nicht nur weitere Maßnahmen, die Korkeneiche zu schützen, sondern war führend in der Ächtung ausbeutender Praktiken bei der Bewirtschaftung von Korkeichenwäldern.

Kork muß man behandeln, um ihn mit Hilfe der Industrie zu hochwertigem EKB-Kork zu verarbeiteten. Wenn die Planken von den Korkeneichen geschält worden sind, werden sie für die vielfältigen Gebrauchszwecke sortiert und getrennt. Sie werden dann im Freien gestapelt und für ungefähr sechs Monate dort belassen. Während dieser Zeit findet es verschiedene chemische Umwandlungen im Kork statt, die seine Qualität verbessern. Auch vor dem Hintergrund des wachsenden Umweltinteresses bleibt die Korkeiche der einzige Baum dessen Borke sich nach der Schälung selstständig regeneriert, ohne daß dem Baum hierdurch Schaden entsteht. Er ist wirklich, ein nachwachsender, umweltfreundlicher Rohstoff, den wir für unseren EKB-Kork einsetzen.

Korkwald

Die Rinde der Korkeiche hat eine einzigartige Bienenwabestruktur, die aus winzigen Zellen besteht, jedes ein 14-seitiges Polyeder. Jede einzelne Zelle ist mit Luft gefüllt. Die Eigenschaften von EKB-Kork begründen sich natürlich in der Struktur und vom chemischen Aufbau der extrem starken, flexiblen Zellmembranen, die wasser- und luftdicht sind. Jeder Kubikzentimeter Kork enthält zwischen 30 und 42 Million Zellen. Weil ungefähr 89% des Gewebes aus Luft besteht, ist die Dichte von Kork, im Bereich von 0,12 bis 0,20, in der Tat extrem niedrig, worin die große Diskrepanz zwischen Volumen und Gewicht begründet liegt.

Korken_IS_2016_02_MS.jpg

Einige der einzigartigsten und nützlichsten Eigenschaften von Kork sind:

Undurchlässigkeit

Das Suberin (eine komplizierte Mischung der Fettsäuren und des schweren organischen Alkohol) macht Kork undurchlässig für Flüssigkeiten und Gase. Infolgedessen verrottet er nicht, und kann folglich als eine der besten Dichtungen betrachtet werden.

Kork ist leicht und schwimmt auf Wasser

Seit vielen Tausenden Jahren, ist dies seine offensichtlichste und geschätzteste Eigenschaft gewesen.

Im Altertum wurde Kork in der Fischerei eingesetzt. Diese Eigenschaften sind für die Achtung mit verantwortlich, die Kork im Mittelmeerraum von je her bis die Mitte des 18. Jahrhunderts zuteil wurde.

YouTube video thumbnail

Mit dem Drücken des „Play“-Buttons erteilen Sie Ihre Einwilligung, dass Ihre personenbezogenen
Daten gemäß unserer
Datenschutzerklärung verarbeitet werden.

Isolierung

Der Wert von EKB-Kork wird weiter durch seine niedrige Leitfähigkeit von Wärme, Schall oder Erschütterungen erhöht. Dies liegt an der Tatsache, daß die gasförmigen Elemente in den kleinen Zellen eingeschlossen sind, die jeweils über undurchlässige Wände von einander isoliert werden. EKB-Kork ist infolgedessen einer der besten isolierenden Stoffe, sowohl thermisch und akustisch, und von natürlichen Substanzen.

EKB-Korkstoff - Kork für Wand, Boden und Decke - isolierend für Temperatur und Geräusche
Korkboden, strapazierfähig und bemerkenswert beständig gegen Abnutzung
Strapazierfähigkeit zur Abnutzung

Kork von Hackenschuh ist auch bemerkenswert beständig gegen Abnutzung und hat einen hohen Reibungskoeffizienten. Dank der Bienenwabenstruktur und der Zelloberfläche mit Suberin wird EKB-Kork durch Eindrücke und Abreibung weniger beeinflußt, als andere harte Oberflächen.

Antiallergisch

Korkbodenbeläge von Hackenschuh nehmen keinen Staub auf, bieten somit keine Nahrungsgrundlage für die Hausstaubmilbe und sind somit hervorragend für Allergiker oder Asthmatiker geeignet. EKB-Kork unterliegt keiner Alterung, das heißt, er verändert sich nicht und behält auch nach vielen Jahren seine Eigenschaften.

Kork von der Korkeiche
Korken_IS_2016_03_MS.jpg
Elastizität und Rückstellung

Die Zellmembranen sind flexibel und machen den Kork komprimierbar und elastisch. Das heißt, geht er zu seiner ursprünglichen Form zurück, nachdem er Druck ausgesetzt worden war. Diese Eigenschaften, im Zusammenspiel mit anderen, erklären, wie Kork als Weinverschluß unentbehrlich geworden ist. Diese Fähigkeiten führen dazu, daß der Korken perfekt gegen die Wände des Flaschenhalses gepreßt wird. Wenn Kork starkem Druck ausgesetzt wird, wird das Gas in den Zellen zusammengedrückt und verringert sich beträchtlich im Volumen. Wenn der Druck vom Korken genommen wird, gewinnt sofort seine ursprüngliche Form zurück, ohne eine Spur von jener beträchtlichen Deformation davon zu tragen.

KORK
Qualität aus der Natur

leicht
                     antiallergisch
undurchlässig              
                          feuerhemmend
stark isolierend            

Wissenswertes rund um Kork- und Parkett - aus unserem Ratgeber für Heilbronn:

Ob Massivholzdielen, Fertigparkett oder Laminat: Die Nutzschicht, sprich der Teil des Fußbodens, mit dem der Endnutzer in direkten Kontakt kommt, stellt hohe Ansprüche an Optik und Haltbarkeit. Doch nicht nur die Auswahl der richtigen Sorte Holz im Parketthandel ist eine Herausforderung: Der…